Upcoming

Press release

Bertien van Manen, the great renovator of documentary photography, will be honored with an extensive retrospective exhibition in her hometown of Amsterdam at the Stedelijk Museum in spring 2020. Coinciding with this large museum show, Robert Morat Gallery is pleased to be able to present a small survey show titled “Book Stories” in Berlin.

Throughout her career, renowned Dutch photographer Bertien van Manen (*1942, The Hague) has been known for her publications. Her first photo books, “One Hundred Summers, One Hundred Winters” (De Verbeelding, Amsterdam, 1994) and “East Wind, West Wind” (De Verbeelding, Amsterdam, 2001), have established her reputation as an uncompromising documentarist and artist working in photography; today both are rare, sought-after collectibles on the photobook market. The exhibition and book project “Give Me Your Image” (Steidl, Göttingen, 2006) led to great international recognition and solo exhibitions at the Museum of Modern Art in New York, the Museum für Gestaltung in Zurich, the Fine Arts Museum in Boston or the Museum Ludwig in Budapest.

Since 2011 van Manen has been publishing exclusively with MACK Books in London. The first book there was titled “Let’s sit down before we go” (Mack Books, London, 2011), followed by “Easter and Oak Trees” (Mack Books, London, 2013), “Moonshine” (Mack Books, London , 2014), “Beyond Maps and Atlases” (Mack Books, London, 2016) and finally “I will be Wolf” (Mack Books, London, 2017).

The exhibition includes individual images and work contexts from all published series and aims to provide an overview of over 25 years of photographic work and in particular to underline the influential role of Bertien van Manen as a photobook artist.

Bertien van Manen, die große Erneuerin der Dokumentarfotografie, wird in ihrer Heimatstadt Amsterdam im Frühjahr 2020 mit einer umfangreichen Retrospektive im Stedelijk Museum geehrt. Die Robert Morat Galerie freut sich sehr, diese große Museumspräsentation mit einer kleinen Übersichtsausstellung in Berlin unter dem Titel „Book Stories“ begleiten zu können.

Die renommierte niederländische Fotografin Bertien van Manen (*1942, Den Haag) hat im Laufe ihrer langen Karriere immer wieder vor allem durch ihre Publikationen auf sich aufmerksam gemacht. Ihre ersten Fotobücher, „One Hundred Summers, One Hundred Winters“ (De Verbeelding, Amsterdam,1994) und „East Wind, West Wind“ (De Verbeelding, Amsterdam, 2001), haben nicht nur ihren Ruf als kompromisslose Dokumentaristin und Fotokünstlerin begründet, sondern sind heute auch gesuchte und teuer bezahlte Sammlerstücke am Fotobuchmarkt. Zu großer internationaler Anerkennung führte das Ausstellungs- und Buchprojekt „Give me your Image“ (Steidl, Göttingen, 2006) mit Einzelausstellungen unter anderem im Museum of Modern Art in New York, dem Museum für Gestaltung in Zürich, dem Fine Arts Museum in Boston oder dem Museum Ludwig in Budapest.

Seit 2011 veröffentlicht van Manen ausschließlich mit MACK Books in London. Das erste Buch dort trug den Titel „Let’s sit down before we go“ (Mack Books, London, 2011), es folgte „Easter and Oak Trees“, (Mack Books, London, 2013), „Moonshine“ (Mack Books, London, 2014), „Beyond Maps and Atlases“ (Mack Books, London, 2016) und schließlich „I will be Wolf“ (Mack Books, London, 2017).

Die Ausstellung umfasst Einzelbilder und Werkzusammenhänge aus sämtlichen publizierten Serien und will einen Überblick bieten über 25 Jahre fotografischen Schaffens und im Besonderen die einflussreiche Rolle Bertien van Manens als Fotobuch-Künstlerin unterstreichen.

Artist